Drucken

Claudio Mariotto

Claudio Mariotto

Claudio Mariotto

Das Weingut, das Claudio Mariotto zusammen mit seinem Bruder Mauro bewirtschaftet, liegt in Vho, einem Vorort von Tortona Damit ist es eines der nördlichsten Weingüter im Colli Tortonesi, die Timorasso produzieren. Und mit einer Jahresproduktion von über 100.000 Flaschen zählt es auch zu den eher größeren Produzenten des Gebiets. Auch wenn die Produktionsfläche für Timorasso aktuell wohl diejenige ist, die prozentual gesehen in Italien aktuell am schnellsten wchst und Aussagen dazu deshalb schnell wieder überholt sind, ist Claudio wohl der Winzer mit der größtenTimorassoproduktion. Aktuell hat er 14 ha damit beplanzt, damit gehört im  alleine ca. 10% der gesamten Anbaufläche, die mit Timorasso bestückt ist.

Das Unternehmen wurde 1920 vom Urgroßvater von Claudio und Mauro Mariotto gegründet und dann von deren Großvater Salvatore sowie ihrem Vater Oerste weitergeführt. Mitte der 1990er-Jahre haben die Brüder dann das Waeingut übernommen. Gleich zu Beginn haben sie sich dazu entschlossen, auf die beiden großen Rebsorten des Gebiets zu setzen, also auf Barbera und Timorasso. Da das Weingut bereits als eines der ersten auf Timorasso gesetzt hat waren die Weine von Claudio auch mit verantwortlich, das Bild des Weins zu prägen. Die Vielzahl an Auszeichnungen, die sie dafür bekommen haben, beweist das. Neben den beiden Hauptsorten bauen sie auch noch Cortese, Freisa, Moscato, Dolcetto und Croatina an .

Die Timorasso des Weinguts

Das Weingut baut insgesammt drei verschiedene Sorten an Timorasso aus. Der Derthona war der erste Timorasso, den Claudio Ende der 1990er-Jahre produzierte und kann eher als sein Einstiegs-Timorasso bezeichnet werden. Doch wie bei den anderen Top-Produzenten des Gebiets ist diese Bezteichnung fast eine Beleidung für den Wein, denn er zeigt bereits alle Finessen und Besonderheiten dieser Weine. In dem Timorasso werden Trauben aus verschiedenen Weinbergen gemeinsam verarbeitet, auch die Trauben der jüngeren Planzen, die noch nicht ganz die Qualität für einen der Lagenweine haben, werden dort verarbeitet. Der Pitasso stammt dagegen aus einem nach Südosten hin ausgerichteten Weinberg, vom dem er auch den Namen übernommen hat. Hier werden nur sehr gut gereifte Trauben verarbeitet, die unversehrt im Weingut angeliefert werden und die einen konzentrieren Wein ermöglichen.Der Pitasso zeichnet sich dabei besonders durch eine lebendige und sehr intensive Farbe aus. Der dritte Timorasso von Claudio ist der Cavallina, ein Wein, der aus Trauben aus einem Weinberg gewonnen wird, der in der Hochphase seiner Kraft ist. Das bedeutet, dass die Reben nicht mehr jung sind und damit bereits alle Extrakte aus dem Boden herausziehen können und im Wein zu finden sind. Gleichzeitig sind die Reben aber auch nicht zu alt, so dass sie ausreichende Mengen an Trauben produzieren. Der Cavallina zeichnet sich durch vielschichte Aromen aus, die lange am Gaumen bleiben.

Alle Timorasso von Claudio Mariotto werden ausschließlich im Stahltank ausgebaut. Sie werden gepresst und bleiben zunächst auf der Schale liegen, Fremdhefe wird ihnen nicht zugesetzt. Nachdem sie auf die Flasche gezogen wurden reifen sie erst noch etwas nach, bevor sie in den Verkauf kommen. Bei den beiden Lagenweinen dauert dieser zusätzliche Reifeprozess mindestens ein Jahr .

 

Claudio Mariotto

Strada per Sarezzano, 29

15057 Tortona - Vho

Tel. +39-0131-868500


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Claudio Mariotto Derthona 2016

18,00 *
Alter Preis 20,00 €
1 l = 24,00 €

Claudio Mariotto Pitasso 2016

24,00 *
Alter Preis 26,00 €
1 l = 32,00 €

Claudio Mariotto Cavallina 2016

22,00 *
Alter Preis 24,00 €
1 l = 29,33 €
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand